Altersvorsorge auf dem Prüfstand

Am 24. September 2017 stimmt die Schweiz über die Altersvorsorge ab. Die Veranstaltung nimmt diese Abstimmung zum Anlass, über dieses epochale Werk nachzudenken. 1948 erhielten die Pensionierten in der Schweiz ihre erste Rente. Die Frage, wie man älteren Menschen ein angemessenes Einkommen gewährleistet, wurde oft  und kontrovers diskutiert. Die Altersvorsorge ist bis heute ein heikles Thema der sozialen Sicherheit. Grundlegende gesellschaftliche Werte und Vorstellungen spiegeln sich in den Diskussionen rund um die Altersvorsorge wider. Viele Fragen ergeben sich daraus: Wie weit soll die gegenseitige Solidarität gehen? Wie gestalten sich Generationenverträge nachhaltig? Wie sieht es mit der Geschlechtergerech- tigkeit aus? Wie viel soll der Staat leisten? Wie beein ussen die demographischen, wirtschaftlichen und sozialen Veränderungen die Altersvorsorge?

Kurt Seifert geht in seinem Input auf wichtige vergangene Diskussionen und Entwicklungen im Bereich der Altersvorsorge ein und skizziert die Vorlage zur Altersvorsorge 2020. Sibylle von Heydebrand und Adil Koller denken über die Zukunftsfähigkeit der Vorlage nach und kommen unter der Leitung von Karin Salm miteinander ins Gespräch. Danach ist die Diskussion offen für Publikumsfragen an Kurt Seifert, Sibylle von Heydebrand und Adil Koller. 

Dies und vieles mehr diskutieren wir am Montag, 28. August 2017, 19h bis 20.30h, im Rest. Parterre, Klybeckstrasse 1b, Basel. Weitere Informationen entnehmen Sie dem angehängten Flyer. 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Flyer Veranstaltung Altersvorsorge.pdf)Altersvorsorge220 kB

Save the date

20. Oktober 17, Preacher Slam - weitere Informationen folgen an dieser Stelle. 

27. November 17, Podiumsveranstaltung  in der Peterskirche, zum Thema:

  • Robotik und Digitalisierung, weitere Informationen folgen.